Logo APESA AG

Trampolin Videos

Was sagt der Hersteller über seine Trampoline

Videoinhalt: Wie erkenne ich das beste und sicherste Trampolin?

  • Art des galvanisierten Stahlrohres
  • Trampolin hat eine Stahldicke beim Ring oben von min. 2 mm
  • Schweissnaht ist ohne Unterbruch, überall gleich dick geschweisst
  • Löcher für die Federn werden sauber ausgestanzt
  • alle Rohrenden sind gegen Rost mit speziellem Zinküberzug geschützt
  • Hersteller gibt 10 Jahre Garantie auf den Rahmen
  • für eine schnelle Montage sind alle Komponenten markiert
  • spezielle sichere Montage für die Federnabdeckungen
  • alle Teile sind sicher und werden mit Abschlusskappen geliefert
  • patentierte geschlossene D-Rings verhindern, dass Zehen oder Finger  zwischen die Feder und Federhalterungen gelangen
  • scharfe Teile wie Federn werden mit einer Gummihutabdeckung geschützt
  • alle Teile sind aus wetterresistentem Material hergestellt
  • 0.6 mm PVC doppelschichtige Schutzschicht für Netzschutz-Überzugschutz
  • Trampolin-Federnabdeckung hat im Innern einen wetterbeständigen geschlossenen Zellschaum, welcher für die hohe Sicherheit wichtig ist
  • verständliche Sicherheitsinstruktion in vielen Sprachen ist auf der Trampolinumrand fest verbunden
  • investieren Sie Ihr Geld in die Sicherheit des Trampolins damit Ihre Kinder auch sicher springen können

Produktion der Trampoline, Video im Herstellerwerk

Videoinhalt: Die Produktionsschritte zur Herstellung eines Trampolines

  • Trampoline werden mit Automaten hergestellt, wobei zur Beschäftigung der Leute immer noch viel Handarbeit vorhanden ist
  • es wird hochwertiger taiwanesischer Stahl verwendet
  • Galvanisierungsstärke mindestens 20 MU und 2 mm Wandstärke
  • alle scharfen Kanten werden abgeschnitten
  • alle gebogenen Rohre werden durch computergesteuerte Roboter gebogen
  • der obere Trampolin-Ring wird in einer fest fixierten Mulde gepresst und gibt einen 100% korrekt gebogenen Radius
  • die Löcher für die Trampolinsprungfedern werden gestanzt. Jedes Loch wird einzeln gestanzt. So bleibt der Rahmen immer in der richtigen Rundung
  • alle Schweissnähte werden bei computergesteuerten Robotern perfekt verschweisst
  • alle Schweissnähte werden sauber mit Sand gereinigt und anschliessend mit Druckluft von Metallteilen gesäubert
  • alle Rohre werden gewaschen und von Schmutz und Öl befreit
  • Nach der Reinigung werden alle Rohre mit Heissluft getrocknet
  • Brauen im Innern der Rohre werden abgeschliffen
  • alle Rohre werden geprüft, ob diese auch zusammen passen
  • Schweissnähte werden mit hochwertiger Zinkbeschichtung versehen
  • Die Sprungfedern werden aus galvanisiertem hochwertigem Stahl hergestellt. Diese Federn rosten nicht.
  • alle Federn werden auf 160° erhitzt. Dies ergibt eine bessere Stärke und längere Haltbarkeit der Trampolinfedern
  • jede Feder wird mit einer Schutzkappe versehen. Somit kann man sich an der scharfen Kante zwischen der Feder und dem Sprungtuch nicht verletzen
  • Trampolinsprungtücher werden Stück um Stück ausgeschnitten. Nur so kann der perfekte Durchmesser garantiert werden
  • Die patentierten D-Ringe, welche die Federn halten werden 6-fach an das Sprungtuch mit wetterrestistentem geprüftem Faden angenäht
  • Firmenlogo wird von Hand im Siebdruck aufgebracht
  • Die Umrandung auch Federnabdeckung genannt werden sorgfältig ausgeschnitten, verschweisst und zusätzlich vernäht. Damit wird der Innenteil gegen Feuchtigkeit sehr gut geschützt
  • langlebige Kunststoffösen werden zur Fixierung der Umrandung eingeschweisst
  • Für die Umrandung wird nur Schaumstoff mit geschlossener Zellstruktur verwendet
  • alles Material wird mit Sorgfalt verpackt

Montage der Trampolin-Federnabdeckung-Umrandung

Videoinhalt: Montage Umrandung für die Federnabdeckung

  • Legen Sie die Federnabdeckung über die Federn
  • Umrandung wird mit Gümmizügen auf einer Seite unterhalb der D-Ringe fixiert. Dies ist ein Plastikteil, woran die Feder montiert wird. Dort befindet sich eine Stofflasche. In diese Lasche wird der Haken des Gummizuges montiert. Auf der anderen Seite des Gummizuges wird dieser an zwei Oesen montiert. Dazischen wird er durch eine Stofflasche durchgeschlauft.
  • Stecken Sie den Gummizug durch die Stofföse in der Mitte der Umrandung. Diese befindet sich unter der Umrandung. Das Ende mit zwei Clips muss dabei Richtung Eisenring des Trampolins zu liegen kommen
  • Der Gummizug muss unterhalb dem D-Ring, welcher die Feder hält, in einer Stofflasche eingehängt werden
  • Die beiden gegenüberliegenden Schnappverschlüsse am Gummizug montieren Sie rechts und links von der Stange. Die Umrandung muss dabei zuerst über das äussere Rohr des Trampolins gestülpt werden
  • Die beiden Haken mit Schnappverschlüssen müssen links und rechts von der Stange an den Laschenösen der Umrandung eingehängt werden.
  • Montieren Sie die restlichen Gummizüge wie oben beschrieben

Montage rundes Trampolin 12' und 14' = ∅ 366 und 427 cm

Videoinhalt: Zusammenbau rundes Trampolins ∅ 366 und 427 cm

  • Nehmen Sie aus der Verpackung das Rohr mit der Bezeichnung W-Tube und I-Tube
  • Schieben Sie von rechts den I-Tube - Bogen in den W-Tube - Bogen
  • Wiederholen Sie diesen Prozess bis alle Rohre zusammengebaut sind und ein runder Kreis gebildet ist
  • Schieben Sie die 4 C-Tube - Bögen oben auf das Trampolin bis oben ein geschlossener Ring entsteht
  • Jetzt werden die Federn mit dem Rahmen und Sprungtuch verbunden
  • Die Federn müssen so montiert werden, dass die farbigen Federnabdeckungen in die Sprungmatte montiert werden
  • Die Seite ohne Federnabdeckung wird in den oberen Ring des Trampolins montiert
  • Rollen Sie das schwarze Sprungtuch aus und montieren Sie es am Rahmen des Trampolins
  • Beachten Sie bei der Montage der ersten 4 Federn die markierten Montagepunkte am Ring des Trampolines und die roten Punkte auf der Sprungmatte. Diese müssen übereinstimmend montiert werden und zwar so, dass die Federn auf der Zeigerpostion 12 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr und 21 Uhr montiert sind. Somit werden die restlichen Federn korrekt montiert
  • Verteilen Sie den Rest der Feder zu gleichen Teilen auf allen 4 Seiten des Sprungtuches
  • Wir empfehlen Ihnen immer jeweils eine Feder gegenüber der gerade montierten Feder zu montieren. Somit verteilt sich die Spannung der Federn und man kann diese einfach montieren. 
  • Folgen Sie obigem Rat nicht und montieren eine Feder nach der anderen, so müssen Sie bei den letzen 6 Federn ein richtiger Muskelmann sein. Ansonsten Sie keine Chance haben diese Federn einhängen zu können
  • Nun wird die Federnabdeckung über die Federn montiert
  • Legen Sie die Federnabdeckung über die Federn
  • Umrandung wird mit Gümmizügen auf einer Seite unterhalb der D-Ringe fixiert. Dies ist ein Plastikteil, woran die Feder montiert wird. Dort befindet sich eine Stofflasche. In diese Lasche wird der Haken des Gummizuges montiert. Auf der anderen Seite des Gummizuges wird dieser an zwei Oesen montiert. Dazischen wird er durch eine Stofflasche durchgeschlauft.
  • Stecken Sie den Gummizug durch die Stofföse in der Mitte der Umrandung. Diese befindet sich unter der Umrandung. Das Ende mit zwei Clips muss dabei Richtung Eisenring des Trampolins zu liegen kommen
  • Der Gummizug muss unterhalb dem D-Ring, welcher die Feder hält, in einer Stofflasche eingehängt werden
  • Die beiden gegenüberliegenden Schnappverschlüsse am Gummizug montieren Sie rechts und links von der Stange. Die Umrandung muss dabei zuerst über das äussere Rohr des Trampolins gestülpt werden
  • Die beiden Haken mit Schnappverschlüssen müssen links und rechts von der Stange an den Laschenösen der Umrandung eingehängt werden.
  • Montieren Sie die restlichen Gummizüge wie oben beschrieben
  • Installieren Sie die Sicherheitsvorschriften am Trampolin

Montage rundes Trampolin 8' und 10' = ∅ 244 und 305 cm

Videoinhalt: Zusammenbau rundes Trampolin ∅ 244 und 305 cm

  • Montage ist genau gleich wie beim Trampolin mit dem ∅ 366 und 427 cm
  • verwenden Sie dazu den Text oben
  • Unterschied ist nur, dass der Durchmesser geringer ist und Sie weniger Beine am Trampolin montieren müssen
  • Die Beine des Trampolins müssen zusätzlich noch mit Zwischenstücken versehen werden. Sehen Sie dazu den Video.

Montage rechteckiges Trampolin

Videoinhalt: Zusammenbau rechteckiges Trampolin

  • Nehmen Sie die beiden Bodenrohre und 4 I-Tube = Rohre aus der Verpackung
  • Schieben Sie die 4 I-Rohre in die Bodenrohre rein
  • Nehmen Sie die beiden oberen langen Rohre aus der Box und montieren Sie diese in die vier I-Rohre, welche Sie schon montiert haben
  • Nehmen Sie die beiden oberen kurzen Rohre aus der Verpackung schieben Sie die Rohre wie im Video gezeigt auf der schmalen Seite vorne und hinten ein
  • Montieren Sie die vier Eckrohre waagrecht. Somit schliesst sich das Rechteck
  • Jetzt werden die Federn mit dem Rahmen und Sprungtuch verbunden
  • Die Federn müssen so montiert werden, dass die farbigen Federnabdeckungen in die Sprungmatte montiert werden
  • Die Seite ohne Federnabdeckung wird in den oberen Ring des Trampolins montiert
  • Rollen Sie das schwarze rechteckige Sprungtuch aus und montieren Sie es am Rahmen des Trampolins
  • Beachten Sie bei der Montage der ersten 4 Federn zuerst in jedem der vier Ecken des Trampolins montiert werden
  • Verteilen Sie den Rest der Feder zu gleichen Teilen auf allen 4 Seiten des Sprungtuches
  • Montieren Sie alle Federn
  • Nun wird die Umrandung montiert
  • Legen Sie die Federnabdeckung über die Federn
  • Umrandung wird mit Gümmizügen auf einer Seite unterhalb der D-Ringe fixiert. Dies ist ein Plastikteil, woran die Feder montiert wird. Dort befindet sich eine Stofflasche. In diese Lasche wird der Haken des Gummizuges montiert. Auf der anderen Seite des Gummizuges wird dieser an zwei Oesen montiert. Dazischen wird er durch eine Stofflasche durchgeschlauft.
  • Stecken Sie den Gummizug durch die Stofföse in der Mitte der Umrandung. Diese befindet sich unter der Umrandung. Das Ende mit zwei Clips muss dabei Richtung Eisenring des Trampolins zu liegen kommen
  • Der Gummizug muss unterhalb dem D-Ring, welcher die Feder hält, in einer Stofflasche eingehängt werden
  • Die beiden gegenüberliegenden Schnappverschlüsse am Gummizug montieren Sie rechts und links von der Stange. Die Umrandung muss dabei zuerst über das äussere Rohr des Trampolins gestülpt werden
  • Die beiden Haken mit Schnappverschlüssen müssen links und rechts von der Stange an den Laschenösen der Umrandung eingehängt werden.
  • Montieren Sie die restlichen Gummizüge wie oben beschrieben
  • installieren Sie die Sicherheitsvorschriften am Trampolin