Logo APESA AG

Schaukelgeräte auf was Sie beim Kaufen achten sollten

Was zählt wirklich für eine gute Schaukel?

Gartenschaukeln aus Lärchenholz sind extrarobust
Gartenschaukeln aus Lärchenholz

Selbst bei den billigsten Schaukel vom Do it wird erzählt wie toll das Produkt ist. Aber stimmt das wirklich? Wir zeigen Ihnen hier einige Unterschiede auf, welche wir für wichtig halten.

Urteilen Sie selber, ob die aufgeführten Punkte für Sie wichtig sind. Wir sind vom Lärchenholz begeistert und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Es geht ja um die Sicherheit von Ihnen und der Kinder.

Der Unterschied = Ihr Vorteil + Sicherheit

  • Je günstiger ein Produkt ist, desto eher wird Kiefer verwendet
  • Lärchenholz ist einiges teurer als Kiefer
  • Lärchenholz hält länger als Kiefer
  • Lärchenholz als Kantholz ist viel günstiger als das optische schönere Rundholz, mit welchem unsere Schaukeln ausgestattet sind
  • Standbeine aus Lärchenholz von APESA haben einen Ø von 10 cm
  • Standbeine aus Kieferholz haben bei Gartenschaukeln wegen den Kosten einen Ø von 8 cm
  • Damit erhalten Sie bei APESA bei den wichtigen Schaukelbeinen 25% mehr Holz
  • Dickeres Holz hält länger und erhöht die Sicherheit
  • Schaukelbalken aus Lärchenholz hat einen Ø von 12 cm
  • Schaukelbalken aus Kieferholz haben bei Gartenschaukeln einen Ø von 10 cm
  • Sie erhalten damit 20% mehr Holz bei APESA
  • Somit können Sie den Schaukelbalken mit mehr Gewicht belasten
  • Bei den Lärchenschaukeln von APESA dürfen Sie auch als erwachsene Person schaukeln. Es hält
  • Liest man die Montageanleitungen von diversen Herstellern von Gartenschaukeln, stellt man fest, dass diese Schaukel mit 40 bis max. 80 Kg belastet werden dürfen
  • Bei der Lärchenschaukel sind die Abstände zwischen den Schaukelsitzen ca. 60 cm. Das ist extragross und entspricht den Anforderungen für öffentliche Spielgeräte
  • Normal sind für Gartenspielgeräte 25 bis 45 cm
  • Dieser extra grosse Abstand bei den APESA Lärchenholzschaukeln gewährt ein sicheres Schaukeln für Kinder und Erwachsene
  • Die breiten Abstände der Sitze bei der Lärchenschaukel erlaubt Ihnen auch, extrabreite Schaukelsitze zu montieren
  • Die montierten Schaukelaufhängungen sind bei uns durchgeschraubt und sehr robust
  • Somit können auch Erwachsene auf die Lärchenschaukel
  • Bei Gartenschaukeln aus Kieferholz wird normalerweise ein kleiner Schaukelhaken verwendet, welcher eingedreht wird. Alternativ werden sehr preiswerte Metallbänder um den Balken als Schaukelgelenk verwendet, welche mit nur einer dünnen Holzschraube gegen Verdrehung gesichert ist
  • Bei der Lärchenschaukel sind die Balkenverbinder vom oberen Schaukelbalken zu den Schaukelbeinen aus dickem, robusten pulverbeschichtetem nicht verbiegbarem Metall erstellt. Bei seitlichen Schaukelbewegungen knickt die Schaukel nicht ein
  • Gartenschaukel werden oftmals in den Ecken nur mit Schrauben zusammengehalten. Beim seitlichen Schaukeln der Kinder kann die Schaukel zur Seite kippen
  • Als Bodenanker stehen optionale in der Schweiz hergestellte Einschlaganker zur Verfügung
  • Ebenfalls gibt es die Profi Pfostenschuhe aus dem öffentlichen Spielplatzbau, welche 60 cm eingegraben und einbetoniert werden können
  • Gartenschaukel werden sonst üblicherweise mit Eindrehankern oder haudünnen und zu kurzen Einschlagankern geliefert. Oftmals sind solche Anker für mich einfach ein Witz. Sind Anker zu dünn und zu kurz, werden diese aus der Erde ausgerissen oder verbiegen sich und rosten schnell
  • Die Garantie gegen Durchfaulung der Lärchenhölzer beträgt 5 Jahre. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Lebenserwartung von Lärche weit über 10 Jahre ist.
  • Bei Kiefer wird EU Konform in der Regel 2 Jahre Garantie gegeben
  • Lärche sieht nach 1-2 Jahren nie so aus, wie zum Zeitpunkt des Kaufs. Es verfärbt sich natürlich mit der grauen Patina des Harzes der Lärche. Das Holz wird silbergrau. Wer das nicht mag, der muss das Lärchenholz von Beginn an mit einem Holzschutz lasieren und dies jährlich wiederholen
  • Auch Kiefer verändert sich. Wird aber in der Regel nicht grau. Darfür erhält das Holz andere Farbtöne.