Logo APESA AG

Christbäume entsorgen

Weihnachten sind vorüber

Weihnachten sind vorüber und jetzt muss man den Baum entsorgen

Die Weihnachten sind vorbei. Alle Weichnachtsgeschenke unter dem Christbaum sind verteilt. Es bleibt der geschmückte Tannenbaum. Der Adventsschmuck wandert jetzt in den Keller. Nach der Weihnachtszeit hat der Baum seine Magie verloren. Die warme Luft hat die Äste und Zweige ausgetrocknet. Am Boden sind die Nadelhaufen, die sich täglich vermehren.

Wohin mit dem Christbaum?

Wohin mit dem Christbaum?

Nun die Frage wohnin damit. Krass ist zu wissen, dass die Schweizer das Problem auch mit 29 Millionen Deutschen teilen. Diese Weihnachtsbäume müssen weggeworfen werden. Je nach Stadt und Gemeinde läuft die Entsorgung der Christbäume im Januar unterschiedlich ab.

In Quartieren finden Sammelaktionen statt. Infos dazu gibt es auf den Webseiten der Gemeinden. Suchen Sie nach dem Abfallkalender. Teilweise nimmt auch die Grünabfuhr die Christbäumli mit. Meistens kann man den Tannenbaum einfach rausstellen. Und das ohne ihn zusammenzubinden. Der Baum passt in den Kehrichtwagen solange er nicht höher als 200 cm ist. Sonst einfach zersägen. In manchen Siedlungen kann man den Baum einfach in den Hof werfen und der Hauswart sammelt die Bäumchen ein. Klären Sie das jedoch mit Ihrem Hauswart vorgängig ab.

Christbaum in Zürich gratis entsorgen

Christbaum in Zürich gratis entsorgen

Der Christbaum kann in Zürich gratis entsorgt werden. Dazu muss er auf 150 cm gestutzt, zusammengebunden und vor den Container gestellt werden. Vorher muss er auch von Lametta und Christbaumschmuck befreit sein.

Weihnachtsbaum kompostieren

Weihnachtsbaum kompostieren

Zur Entsorgung kann der Christbaum auch auf den eigenen Komposthaufen oder in die Biotonne gelegt werden. Dazu muss er zerkleinert oder gehäckselt werden. 

Christbäumli im Wald entsorgen

Christbäumli im Wald entsorgen

Den Weihnachtsbaum zu seinen Eltern in den Wald zurückzubringen, ist eine Ordnungswidrigkeit. Werden Sie erwischt, dann werden Sie zu recht gebüsst. Der alte Baum gilt als Müll. Müllbeseitigung im Wald ist verboten.

Transport zur Christbaumsammelstelle

Transport zur Christbaumsammelstelle

Beim Transport zur Christbaumsammelstelle ist zu beachten, dass die Ladung sicher verstaut und gesichert ist. Grosse Bäume dürfen nur gut befestigt auf dem Dachgepäckträger transportiert werden. Kleinere Bäume lasen sich gut im Kofferraum transportieren. Ragen diese hinten hinaus, müssen Sie am Ende des Stammes ein rotes Warntuch anbringen.

Der Transport von nicht oder unzureichend gesicherter Ladung wird gebüsst. Am einfachsten den Baum zerkleinern. Packen Sie diesen in mehrere Säcke ein. Macht schon Sinn wegen den vielen Nadeln und Harzrückständen.

Umweltschonendere Alternativen für Weihnachtsbaum

Umweltschonendere Alternativen für Weihnachtsbaum

Umweltschonender ist es, den Christbaum im Topf zu kaufen und diesen nach dem Fest im Garten zu pflanzen. Die jährlich 29 Millionen zu entsorgenden Bäume könnten allerdings auch wegfallen, indem man sinnvollerweise einen künstlichen Weihnachtsbaum kauft.

Ein künstlicher Bäum lässt sich über viele Jahre immer wieder verwenden. Den mangelnden Duft beim künstlichen Baum kann man sich mit Dufbeutel für 2-3 Franken, die nach Zimt und Bratapfel duften in die Wohnung stellen. Ein dürrer Baum riecht auch nicht mehr und brennt zudem noch schnell.