Logo APESA AG

Fallschutz so wie es nicht sein darf

Falscher oder mangelhafter Fallschutz vermeiden

Eisenbahnschwellen unter der Schaukel sind nicht erlaubt
Eisenbahnschwellen als Fallschutz ist nicht zulässig

Hier wurden Eisenbahnschwellen als Fallschutz installiert. Schlechter kann man es kaum mehr machen. Die Schwellen sind mit Karbolineum getränkt. Das ist giftig und erzeugt nachweislich Krebs.

Zwischen den Schwellen können die Füsse der Kinder sich verklemmen. Bei einem Sturtz auf die die Schwellen können schwere Kopfverletzungen als Folge auftreten.

Der Fallschutz hätte so verlegt werden müssen, dass er zwischen den Schaukelbeinen ist. Die Länge des Fallschutzes ist wäre je nach Höhe der Schaukel ca.. 750 bis 800 cm.

Zwei Fallschutzplatten unter dem Schaukelsitz sind zu wenig

Nur zwei Fallschutzplatten unter der Schaukel ist nicht zulässig

Immer wieder sehen wir solche Spielgeräte. Gut gewachsene Wiese ist nur bis zu einer Fallhöhe von 100 cm zulässig. Schaukeln haben Fallhöhen so um die 13 bis 160 cm. Somit müsste der Betrieb der Schaukel eingestellt werden. 

Rutsche ohne Fallschutz

Rutschbahn mit fehlendem Fallschutz in Schlieren

Auch hier gilt Wiese ist kein Fallschutz. Beim Auslauf von Rutschen muss es 200 cm Fallschutz haben. Links, rechts und beim Einstieg müsste der Fallschutz je nach Höhe mindestens 150 cm ab der Rutsche sein.

Betonplatten mit Gummiüberzug ist kein Fallschutz

Waschbetonplatten mit Gummiüberzug ist kein Fallschutz

Immer noch sieht man Waschbetonplatten mit Gummiüberzug auf Spielplätzen. Meistens haben diese nur einen Gummi von 1-2 cm. Das ist eine Gehwegplatte und keine Fallschutzplatte.

Rundkies als Fallschutz

Das ist ein Wurfgeschoss und kein Fallschutz

Wird Rundkies als Fallschutz verwendet, soll dieser gewaschen sein. Die Grösse vom Kies darf 4-8 mm sein. Hier wurden 3 cm grosse Steine verwendet. Das ist kein Fallschutz. Das sind Wurfgeschosse. Link zu Fallschutzmaterial und Fallhöhen

Einbautiefe bei Rundkies massiv unterschritten

Einbautiefe bei Rundkies massiv unterschritten

Wer hier unter der Schaukel den Fallschutz verbaut hat, der kennt die Norm nicht. Perlkies, Rundkies, gewaschen muss eine Korngrösse 2 mm bis 8 mm haben. Die Einbautiefe beträgt 40 cm. Hier wurden höchsten 5 cm grober Kies verwendet. Das sieht man schon daran, weil das Vlies überall zu sehen ist. Somit wird dieser Fallschutz als nicht vorhanden bezeichnet und das Spielgerät muss bis zur Behebung abgesperrt werden.

Verbundsteine sind kein Fallschutz

Das ist kein Fallschutz das sind Verbundsteine

Verbundsteine können nur dann als Fallschutz verwendet werden, wenn diese durchgängig aus Gummigranulat hergestellt sind. Verbundsteine aus Stein, sind als Fallschutz nicht zugelassen. Beachten Sie auch, dass der Fallraum Richtung Baum zu klein ist. Und zudem wurden Schaukelsitze aus Metall verwendet. Diese sind seit 1989 nicht mehr erlaubt.

Fallschutz mit Schaukel wie es sein sollte

Fallschutz mit Schaukel wie es sein sollte

Welch ein Unterschied, wenn der Fallschutz korrekt montiert wurde. Hier finden Sie viele Infos über Fallschschutz