Logo APESA AG

Holzinformation über Lärchenholz

Lärchenholz ist ideal für die APESA-Schaukeln

Lärchenholzschaukel europäisches Lärchenholz aus nachhaltiger Forstbewirtschaftung

APESA Lärchenholzspielgeräte werden aus europäischem Lärchenholz gefertigt. Das Holz der APESA Lärchenschaukeln wird aus nachhaltiger Forstbewirtschaftung bezogen.

Das mittelharte Holz der Lärche bietet, gegenüber herkömmlichen Konstruktionshölzern wie Kiefer oder Fichte, eine hohe Stabilität und Druckunempfindlichkeit. Lärchenholz ist das dauerhafteste europäische Nadelholz. Für die Gewährleistung der Stabilität der Spielgeräte verwenden wir zudem Palisaden mit einem Ø von 10 cm für die Schaukelbeine und 12 cm für den Schaukelbalken. Im Gegensatz zur üblichen Bauweise von Heim-Spielplatzgeräten werden dort Schaukelbeine mit einem Durchmesser von 7-8 cm und Balken mit einem Ø von 9 - 10 cm verwendet.

Häufig müssen Holzspielplätze im Aussenbereich aufwendig imprägniert werden. Das von der APESA verwendete Lärchenholz bringt durch den hohen Harzgehalt, eine so hohe Widerstandsfähigkeit gegen Pilze und Insektenbefall mit, dass es naturbelassen verwendet werden kann. APESA Lärchenholz-Spielplätze bieten Ihnen durch dieses hochwertige Holz die Möglichkeit, im Aussenbereich Spiellandschaften zu kreieren, die gänzlich frei von schädlichen Holzschutzmitteln sind.

Sollten Sie dennoch eine Lasierung des Holzes wünschen, können Sie in jedem Handwerkerzentrum eine Holzlasur besorgen und die Balken selber lasieren. Beachten Sie beim Kauf von Lasur, dass diese der Norm DIN EN 71.3 entspricht. Das heisst, dass die Lasur sicher für Kinderspielzeug und speichel- und schweissecht gemäss DIN 53 160 sein muss. Sie können das Lärchenholz, dank der gleichmässigen Faserstruktur, auch ohne Vorbehandlung einfach bearbeiten und streichen. Wird das Holz von Ihnen vorbehandelt und gestrichen, bedarf es einer jährlichen Wiederholung dieser Arbeiten.

Holz ist ein Naturprodukt und ein lebendiger Baustoff. Das heisst es arbeitet auch im verbauten Zustand weiter. Wir verwenden mit der Produktion ab 2010 ausschliesslich trockenes Holz. Trotzdem können sich durch Witterungseinflüsse Risse bilden. Risse im Holz beeinflussen die Stabilität des Holzes nicht. Die Risse bilden sich und verschwinden jahreszeitenabhängig. Nach einiger Zeit im Freien, verwandelt sich auch das Aussehen des Lächenholzes. Dies sofern Sie es nicht lasiert und gestrichen haben. Viele Leute schätzen die Lärche, weil diese mit der Zeit eine typische gräuliche, silbrig glänzende Patina bekommt.