Checkliste ohne Geld Spielplatz kaufen

Spielplatz ohne Geld finanzieren aber wie?

 

Praxis-Checkliste zur Finanzierung eines Spielplatzes ohne Geld sagt wie es geht. Es funktioniert.

Sie erfahren hier am Beispiel einer Schulklasse aus dem zürcherischen Kilchberg, wie man ohne Eigenkapital und nur mit dem effizientem Einsatz des Willens und der Kreativität einen Spielplatz realisiert. Die Spielplatz-Checkliste zeigt Ihnen auf 48 Seiten wie das Spielplatz-Projekt entstanden ist, und wie man das Geld für den Spielplatz gesammelt hat. CHF 75'000 wurden Anhand des Konzepts von Eugen R. Brunnschweiler, Inhaber APESA AG innerhalb von nur 6 Monaten zusammengetragen. Aus dem Projekt entstand diese Checkliste.

Inhaltsverzeichnis

  • Editorial
  • Interview mit Manuela Schwarz
    • Am Anfang standen ein Schülerbriefkasten und Manuelas Idee.
  • Interview mit Lehrer Thomas Böhm
    • nur aufgenommen, um Schreibanlässe zu haben»
  • PHASE A: Eine Idee wird konkretisiert
    • Lehrer Böhm nimmt die Sache in die Hand
    • Meinungsbildung: «Eine Anlage, bei der es einem nie langweilig wird!»
    • Bedarfsabklärung: Grosse Umfrage in der Schülerzeitung
    • Das Baugesuch wird eingereicht
    • Schicksalsfrage 1: Wann kommt der Punkt, wo man nicht mehr umkehren kann?
    • Schicksalsfrage 2: «Sein oder nicht sein» – Ein wichtiger Entscheid fällt
  • PHASE B: Basis zur Realisierung
    • 80 Prozent des Erfolgs ist die Vorbereitung
    • Ein Trägerverein muss gegründet werden
    • Medienarbeit: Die Öffentlichkeit wird orientiert
    • Ein Gartenbau-Fachunternehmen leistet Unterstützung
    • Spielplatz-Vorhaben wird zum APESA-Förderprojekt
  • PHASE C: Die Finanzierung
    • Das Geheimnis der Goodwill-Förderung
    • Eine Beiz macht Schule
    • Ein Markt wird erschlossen
    • Kassenfüller Sponsorenlauf
    • Uraufführung Schlagzeug-Party
    • Überraschende Unterstützung
  • PHASE D: Die Schlussphase
    • Leistung wird belohnt!
    • Endlich ist es soweit – nur noch zwei Wochen!
    • Der grosse Tag der Einweihung
    • Die Schenkungsurkunde
    • Und jetzt? Alles paletti oder was?
    • «Das sötted ihr nieme vergässe...»
  • Und jetzt die Einladung an Sie – an Euch – an alle
  • Anhang Checklisten
    • Anforderungsprofil für Projektleiter/in
    • Die Sache mit der Baubewilligung
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Medie- und Öffentlichkeitsarbeit
    • APESA-Förderprojekt
    • Die Projektleitung und Ihre Aufgaben
    • Schülereinsatz – Lerneffekte – Schülernutzen
    • Von der Idee bis zur Vollendung
  • Spielgeräte

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.